Instagram für Unternehmen – Der Sinn des Hashtags

Instagram für Unternehmen

Wenn Sie hier gelandet sind in der Hoffnung eine Anleitung zu bekommen, wie Sie mit Ihrem Instagram Account mehr Traffic auf Ihrer Website generieren können, muss ich Sie leider enttäuschen. Die Nutzung eines Instagram Profils für Ihr Unternehmen dient als Verlängerung von Marketing Kampagnen und soll Ihnen bei der Stützung Ihrer Markenbekanntheit unter die Arme greifen. Hier finden Sie eine kleine Hilfestellung, wie Sie Ihr Unternehmen erfolgreich auf Instagram in Szene setzen.

Instagram ist ein soziales Netzwerk mit mehr als 400 Millionen Nutzern. Diese fangen Momente, egal ob als Bild oder Video, mit ihren Smartphones ein und teilen sie mit der Community. Das Social Network gehört seit August 2012 zur Facebook Inc. Der mit dem Handy erstellte Content kann direkt in der App mit unzähligen Filtern bearbeitet, mit Hashtags versehen und gepostet werden. Des Weiteren können Sie die Applikation kostenlos für Android, iOS und Windows Phones downloaden.

Ihre Instagram-Strategie

Bevor Sie mit der Erstellung eines Instagram Accounts los legen, sollten Sie sich zuerst darüber Gedanken machen, ob dies überhaupt Sinn für Ihr Unternehmen macht und Sie eine passende Strategie  umsetzen können. Meist gewinnt die Foto-Sharing-App aber für jede Art von Unternehmen an Bedeutung. Sie sollten somit nicht die Chance verpassen Ihren Interessenten auch auf Instagram zu begegnen.

Um ein Gespür für die Social Media Plattform zu bekommen, wäre es ein Vorteil, wenn Sie diese eine Zeitlang privat nutzen und Ihre Mitbewerber auf Instagram beobachten. Lassen Sie sich von ähnlichen Marken aus Ihrer Branche inspirieren und suchen Sie nach einer geeigneten Content Strategie für Ihr Unternehmen, um später einen interessanten Mehrwert für Ihre Follower bieten zu können. Vergessen Sie bitte nicht, dass diese Strategie ein Teil Ihres Marketing-Mixes sein sollte und es dem Instagrammer dadurch leicht fällt einen Bezug zu Ihrem Unternehmen oder Ihrer Marke herzustellen.

Die Ziele für Ihre Instagram-Strategie sollten realistisch und messbar sein. Es nützt Ihnen nichts, wenn Sie ein bestimmtes Produkt verkaufen möchten, aber keinen Bezug dazu herstellen können. Legen Sie ein Leitbild fest, welches Sie Ihren Followern vermitteln möchten. Dieses soll Ihnen dabei helfen Instagram von den anderen Social Media Plattformen, wie zum Beispiel Twitter, Facebook, Google+ und Pinterest, zu unterscheiden, denn jedes Netzwerk bietet seine eigenen Besonderheiten für Sie. Eine detaillierte Anleitung zum Markenaufbau auf Instagram können Sie auch auf dem Blogbeitrag von Hootsuite nachlesen.

Wie erstellen Sie einen Instagram Account

Im Gegensatz zu Facebook gibt es auf Instagram (noch) keine Differenzierung zwischen einem Unternehmensprofil und einem Personenprofil. Somit können Sie hier auch nicht mit mehreren unterschiedlichen Benutzern ein Profil verwalten sondern haben nur einen Zugang.

Screenshot "Instagrambild bearbeiten" © E. Schlagenhaufen

Screenshot „Instagrambild bearbeiten“ © E. Schlagenhaufen

Beachten Sie bei der Erstellung des Accounts, dass Sie diesen größtenteils nur mit Ihrem Smartphone nutzen können. Mit der offiziellen Desktopversion kann man keine Fotos direkt vom PC posten. Die Reaktion auf Kommentare und nach Profilen oder Hashtags suchen, funktioniert inzwischen. Darüber hinaus ist es möglich, dass Sie Ihre Profileinstellungen bearbeiten können, jedoch nicht Ihr Profilbild. Dieses hat eine Größe von 110×110 Pixel. Bei der Erstellung sollte dies beachtet werden, da die App automatisch Ihr Bild als Kreis ausschneidet und es somit sein kann, dass Ihr Logo an manchen Stellen abgeschnitten wird.

Des Weiteren können Sie einen kurzen Text zu Ihrer Beschreibung hinzufügen und einen Link anführen. Hier würde ich Ihnen raten, dass Sie Ihre Website anführen und keine temporären Links, denn dies wirkt eher unseriös und wird meist nicht beachtet.

Präsentieren Sie Ihre Marke auf Instagram

Bei Instagram kommt es ganz auf die Visualisierung Ihrer Marke an. Definieren Sie vorab, wie Ihre Postings auszusehen haben. Damit ist gemeint: Welche Filter verwenden Sie? Haben Sie immer eine bestimmte Anordnung von Objekten? Machen Sie Ihre Fotos interessanter und bieten Sie Ihren Followern einen Wiedererkennungswert. Umso unverwechselbarer Ihre Fotos sind, umso eher erhalten Sie „Likes“ dafür. Nicht für jedes Unternehmen eignet sich die gleiche Content Strategie. Ein Fahrradshop wird andere Bilder veröffentlichen als ein Kaffeeröster, wichtig ist, dass man seine Zielgruppe nicht aus den Augen verliert. Hier haben wir 10 heiße Tipps für Sie, wie Ihnen das perfekte Foto für Instagram gelingt.

Bauen Sie die Reichweite auf Instagram aus

Sind die ersten Schritte erledigt – Account wurde erstellt, Beschreibung ergänzt und Profilbild hochgeladen – geht es nun darum, die Content Strategie umzusetzen. Sie beginnen für Sie relevante Fotos zu posten. Sind Sie nun zum Beispiel ein Fahrradshop bietet es sich an, dass Sie bei jedem Posting ein anderes Fahrrad in Szene setzen. Achten Sie darauf, dass das visual Storytelling zu Ihrer Marke passt.

Den entscheidenden Vorteil, den Sie auf dieser Plattform haben ist, dass einem Instagram Nutzer alle geposteten Bilder der gefolgten Profile im Newsfeed angezeigt werden, da hier nicht, so wie auf Facebook, gefiltert wird. Zumindest technisch gesehen. Tatsächlich gibt es sehr wohl eine kleine Nutzerfilterung, da man nicht immer seinen gesamten Newsfeed hinab scrollt. Oft hat man nur ein gewisses Zeitbudget zur Verfügung somit wird man nicht immer jedes Foto zu Gesicht bekommen. Hier rate ich Ihnen zu einem Monitoring Tool, welches Ihnen dabei hilft herauszufinden, wann Ihre Follower online sind und es Sinn macht, Beiträge für Ihren Account zu kreieren. Hierzu aber später mehr.

Wichtig ist es, dass Sie für Ihre User relevanten Content produzieren. Doch wie werden Nutzer auf Sie aufmerksam? Richtig, durch Hashtags.

Möge der beste Hashtag gewinnen

Instagram ist auf dem Prinzip der Hashtags aufgebaut. User finden für sie relevanten Content indem sie nach ihren Interessen suchen. Somit gilt es, dass man seinen geposteten Fotos die passenden Hashtags verpasst. Aber Vorsicht, es bringt Ihnen überhaupt nichts, wenn Sie für Ihr Posting Schlagwörter verwenden, die überhaupt nichts mit dem Bild oder Ihrer Marke zu tun haben. Achten Sie darauf, keine nach Interaktion bettelnden Hashtags, wie zum Beispiel „like4like“, „follow4follow“ oder wie sie alle heißen, zu verwenden. Dies wirkt unseriös und spricht nicht die gewünschte Zielgruppe an.

Doch wie finden Sie nun den passenden Hashtag für Ihr Unternehmen? Als Hashtag bietet sich oft ein kurzer prägnanter Claim oder der Name Ihrer aktuellen Kampagne an. Das beste Beispiel dafür bietet Nike. #Justdoit ist ein kurzes und einprägsames Schlagwort, so sollte auch Ihres sein. Darüber hinaus sollten Sie es nicht mit der Wahl der Hashtags übertreiben, denken Sie daran: Der Inhalt ist wichtiger als die Anzahl. Der Hashtag sollte Ihre Marke verkörpern und Instagrammer dazu anspornen ihn ebenfalls zu verwenden. Ein Negativbeispiel für Hashtags können Sie hier nachlesen.

Statistiken für Ihr Instagram Profil

Da Sie oft von alleine nicht sagen können, warum ein Foto nicht den gewünschten Effekt erzielt hat, kann Ihnen ein Monitoring Tool dabei helfen, Ihren Instagram Account zu analysieren. Ich möchte in diesem Artikel kurz auf das Tool ICONOSQUARE hinweisen. Dieses Tool ist gratis zu verwenden und besonders für Anfänger geeignet. Sie bekommen einige Interessante Einblicke, wenn Sie Ihr Profil näher durchleuchten. So kann es Ihnen zum Beispiel sagen, wann die beste Zeit ist Ihren Content mit Ihrer Community zu teilen und welche Hashtags für Sie gut funktionieren.

Screenshot von den Posting Habits auf Iconosquare © E. Schlagenhaufen

Screenshot von den Posting Habits auf Iconosquare © E. Schlagenhaufen

Screenshot von den Hashtagvorschlägen auf Iconosquare © E. Schlagenhaufen

Screenshot von den Hashtagvorschlägen auf Iconosquare © E. Schlagenhaufen

Was noch zu beachten ist

Achten Sie beim Aufsetzten Ihres Profils darauf, dass Sie die Push-Benachrichtigungen aktivieren. Somit sind Sie immer am Laufenden über die Aktivitäten, die auf Ihrem Instagram-Account geschehen. Wichtig ist, dass Sie mit den Nutzern in Kontakt treten. So können Sie Ihre Community aufbauen und Instagrammer auf sich aufmerksam machen. Ihre Kunden werden Fotos von Ihrem Produkt posten und Sie darauf verlinken. Ignorieren Sie dies nicht sondern reagieren Sie darauf. Wüschen Sie Ihren Followern einen schönen Tag und werden Sie Teil der Community.

____________________________________________________________________________

Zum Weiterlesen:

Ein Instagram Marketing Leitfaden von Futurbiz

Wie wird man als Unternehmen erfolgreich auf Instagram

Die besten Instagram Strategien

Tipps & Tricks für Ihren Instagram Account

Spannender Podcast zum Thema Instagram 

Die 20 besten österreichischen Unternehmen auf Instagram

Erstes Foto: Quelle

The following two tabs change content below.
Elisabeth Schlagenhaufen
Elisabeth Schlagenhaufen ist seit drei Jahren als Social Media Managerin bei der Firma HEROLD Business Data GmbH tätig. Ihre Spezialgebiete sind Social Media Marketing und Remarketing für Klein- und Mittelunternehmen. Immer auf der Suche nach neuem Wissen, entschied sie sich 2014 dazu den Masterstudiengang "Information Medien Kommunikation" an der FH Burgenland zu absolvieren.
Elisabeth Schlagenhaufen

Neueste Artikel von Elisabeth Schlagenhaufen (alle ansehen)

3 Kommentare

  1. Pingback: Marketing über Snapchat - Sekundenschnelles Marketing

  2. Pingback: » Kostenloser Instagram Marketing Leitfaden

  3. Pingback: 25+ Tipps: Kostenloser Instagram-Marketing-Guide

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *